Unsere Freispielzeit in der roten Gruppe ist geprägt von partizipativen Angeboten und Projekten, in denen die Kinder die Möglichkeit bekommen, in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten all ihr Wissen zu erweitern und auszuprobieren.

Gemeinsam spielen und voneinander lernen erleben wir besonders im Freispiel, daher liegt uns sehr das Rollenspiel am Herzen. Die Kinder können in unserer Gruppe phantasievoll ins Rollenspiel einsteigen, sich verkleiden und Handpuppen als Unterstützung dazu nehmen. 

Den Morgenkreis können die Kinder nach ihren Wünschen mitgestalten und werden durch uns und der Handpuppe "Paula" begleitet.

Nach dem Frühstück können die Kinder die verschiedenen Spielbereiche frei wählen. Unsere Kinder lernen ganzheitlich mit all ihren Sinnen, ihrer Kompetenz und Persönlichkeit.

Wir arbeiten Kind orientiert und sind stets offen für neue Dinge, die wir mit den Kindern entdecken können. Unsere Schwerpunkte liegen im kreativen und partizipativen Bereich. Dabei malen und basteln wir gerne frei, ohne viele Vorgaben, damit die Kinder kreativ und nach ihrem Interesse spielerisch den Umgang mit Schere, Kleber und Materialien lernen. Durch den partizipativen Schwerpunkt, werden sie zum eigenständigen Denken und Handeln angeregt und lernen schon früh ihre eigene Meinung zu vertreten und sich selbständig Wissen anzueignen. Beispielsweise ist es den Kindern möglich, ihren Spielpartner und ihr Spielzeug frei zu wählen. Dazu gehört auch unser Glückskind, bei dem selbst unsere kleinen gezielt mitbestimmen können. Da Partizipation nicht "laissez faire" bedeutet, sind wir trotzdem konsequent in unserem Handeln. Dieses Zusammenspiel von Freiraum und Konsequenz bildet einen geschützten Rahmen, in dem sich die Kinder der blauen Gruppe frei entfalten können.

Auf die Platze, fertig, los,

uns Grünen gibt es klein und groß.

Wir singen, spielen, tanzen, klatschen

und lieben auch das Matschen.

Musikalisch geht es munter zu

Gitarre, Klavier und Instrumente dazu.

Neben vielen anspruchsvollen Sachen

haben wir Spaß, Freude und lachen.

Für Rituale ist viel Platz

das liebt jeder kleinen Spatz.

"jeder Mensch, ob groß oder klein

ist wie er ist und möchte so sein!

Wir achten und mögen uns so wie wir sind,

egal ob Eltern, Erzieher oder Kind.

Die großen und kleinen Spatzen der orangen Gruppe singen sehr gerne und haben viel Spaß an Kreis- und Fingerspielen.

außerdem stecken wir unsere Nasen gerne in Bilderbücher.

Unser Schwerpunkt liegt darin, jedem Kind die Möglichkeit zu bieten, behütet und liebevoll den Krippenalltag zu erleben. Das wohlergehen der Kinder steht dabei im Vordergrund, individuell gehen wir auf ihre Bedürfnisse und Entwicklungsstände ein. Dazu ist eine sanfte Eingewöhnung eine wichtige Grundlage. Durch unsere pädagogische Arbeit unterstützen wir wichtige Entwicklungsschritte wie laufen lernen, selbstständiges Essen und Trinken, Sauberkeitserziehung und viele mehr. Durch Projekten mit verschiedenen Elementen und Materialien motivieren wir die Kinder Neues kennenzulernen oder Bekanntes zu vertiefen. Unser strukturierter Tagesablauf mit wiederkehrenden Rhythmen und Ritualen vermittelt Eurem Kind Geborgenheit, Sicherheit und motiviert es zu selbstständigem Handeln.